Pegida auf polnisch: Wir wollen Gott! Drucken
Dienstag, den 14. November 2017 um 09:53 Uhr

Natürlich waren "unsere" Medien überhaupt nicht begeistert: am Unabhängigkeitstag, dem 11. November, gingen in Warschau mehr als 100 000 Polen auf die Straße und demonstrierten für Gott, Familie, Vaterland. Es war auch ganz eindeutig eine Demonstration gegen die BRD-Kanzlerin und deren Poltik, und es waren in erster Linie junge Leute, junge Familien, die für ihre Zukunft als Polen am Marsz Niepodległości, am Unabhängigkeitsmarsch teilnahmen. Wir haben einige Bilder der Demonstration im nationalkatholisch unterdrückten Polen zusammengestellt und kommentiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Jahr war das Motto "My chcemy Boga" - wir wollen Gott. "Nous voulons Dieu" (Wir wollen Gott) ist ein heute in Frankreich nur noch in traditionell katholischen Kreisen gesungenes Lied, das allerdings schon im 19. Jahrhundert seinen Weg nach Polen fand und noch heute dort mit Begeisterung gesungen wird, wie man hier sehen und hören kann.

 

 

 

 

 

 

Die Zahl der Teilnehmer wird von "mehrere zehntausend" bis "über 100 000" geschätzt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stolz auf die Geschichte...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man ist sich in Polen der Gefahren durchaus bewußt. Schließlich sind mehrere Polen in der BRD Opfer von Anschlägen geworden, ohne daß irgendeine Entschuldigung oder gar eine wiedergutmachende Geste stattgefunden hätte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gegen alle Extreme!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für "Gott, Familie, Heimat"!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für den Schutz der Familie - für Vater, Mutter, Kinder!

 

Man möchte so gerne mitsingen, so laut man nur kann: "My chcemy Boga - Nous voulons Dieu - Wir wollen Gott!".

 

JV