Civitas Institut

Nein zu einem Europa auf der Grundlage freimaurerischer "Menschenrechte" PDF Drucken E-Mail
Montag, den 11. Februar 2008 um 16:07 Uhr
freimaurer.jpgDas Civitas Institut ruft alle Christen und Menschen guten Willens zum gemeinsamen Kampf gegen die europäische Diktatur des Liberalismus und Relativismus auf. In immer neuen Angriffen versuchen die Institutionen der Europäischen Union die letzten Reste der christlichen Grundlagen Europas zu zerstören. Wenn ein europäischer Mitgliedsstaat seine Gesetze zur Gänze oder nur teilweise auf der Grundlage der
christlichen Soziallehre erläßt, müßte es aus der EU ausgeschlossen werden. NEIN ZUR EU GRUNDRECHTS-CHARTA.
.

Die Gegner von Kirche und christlichem Glauben verschärfen ihre Angriffe: Medien, Politiker und besonders des Europäischen Rats kämpfen mit allen Mitteln und zunehmend aggressiver gegen die Kirche und ihre Lehre. Entscheidende Bedeutung in diesem Kulturkampf kommt dem Dokument "Staat, Religion,  Säkularität und Menschenrechte" zu, daß bisher der Öffentlichkeit kaum bekannt ist. Auf der Grundlage dieses vom Europäischen Rat verabschiedeten Dokuments können Vertreter der Kirche zur Rechenschaft gezogen
werden, wenn sie eine der herrschenden Meinung konträre Auffassung vertreten, weil die durch die EU definierten "Menschenrechte" das Maß aller Dinge sind.

Unter "Menschenrechten" im Sinne der totalitären EU-Liberalen wird das Recht auf Leben so verstanden, daß ungeborene Kinder und Alte davon ausgenommen sind, denn die Klausel der vorherigen Konvention, daß "niemand absichtlich getötet werden darf", wurde gestrichen, um Abtreibung und Euthanasie zu erlauben.

Ein weiteres "Menschenrecht" der EU-Charta sieht das Recht zu Heiraten und eine Familie zu gründen vor. Dabei wird die Ehe nicht mehr als Gemeinschaft von Mann und Frau definiert um "gleichgeschlechtliche Partnerschaften" mit der Ehe gleich zu behandeln. Die Verfassung eines Landes, in der die Ehe als Gemeinschaft von Mann und Frau definiert wird, verstößt damit gegen die "Menschenrechte".

Das Recht der Eltern, ihre Kinder zu erziehen, wird dahingehend eingeschränkt, daß die Eltern ihren Kindern beibringen "demokratische Werte" zu respektieren. Was darunter zu verstehen ist, wird aus dem Zusammenhang der Charta deutlich.

Ein weiteres "Menschenrecht" ist die "Gleichberechtigung von Mann und Frau in allen Bereichen" einschließlich der Religion. Damit wird die Voraussetzung geschaffen, Strafverfahren wegen Verstoßes gegen die Menschenrechte gegen die katholische Kirche einzuleiten, die "Frauen diskriminiert", weil sie
diese nicht zur Priesterweihe und höheren geistlichen Ämtern zuläßt.

 

Bei Fragen wie Abtreibung, Euthanasie, Heirat Homosexueller usw. riskieren Christen ein Strafverfahren z.B. wegen "Homophobie" oder Verstoß gegen die "Menschenrechte", wie dies bereits dem Bischof von Namur und dem Erzbischof von Genua bereits geschehen ist.

Die Verteidigung der Schöpfungslehre gegen den radikalen Evolutionismus wurde kürzlich in einer Erklärung der Parlamentarischen Versammlung des Europarats verurteilt. Das Dokument behauptet, daß der Schöpfungsglaube "eine Bedrohung für die Menschenrechte" werden könnte.

Diese gesamte Entwicklung, die schon seit langem wirksam ist und sich zunehmend beschleunigt, soll die vom Hl. Vater Benedikt XVI. verurteilte "Diktatur des Relativismus" in ganz Europa durchsetzen und alle Personen, die sich gegen diese Diktatur wehren, mundtot machen.

HIer zeigt sich die wahre Absicht der Menschenrechtspropaganda mit ganzer Klarheit, wie die Päpste des 19. Jahrhunderts es bereits vorhergesagt haben. Auf dem Weg über die "Menschenrechte" wird die freimaurerische Diktatur des Liberalismus gegen die Kirche durchgesetzt. Gegen die Ideologie der
"Menschenrechte" hält die katholische Lehre fest an den wahren Rechten und Pflichten des Menschen, wie sie sich aus der Natur des Menschen ergeben und unter dem Begriff des Naturrechts zusammengefaßt werden. Die Menschenrechtsideologie verletzt das Naturrecht, daß allein vorstaatliches
Recht ist, gegen das kein vom Menschen gemachtes Gesetz verstoßen darf.

Wir rufen deshalb alle Menschen guten Willens auf, gegen die Charta der Europäischen Union, die nur eine verschleierte EU-Verfassung ist, bei Ihrem Europaabgeordneten zu protestieren. Die Liste mit den Abgeordneten finden Sie hier:
http://www.europarl.de/parlament/abgeordnete/auswahl_bundesland.jsp

 

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 32 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!