Civitas Institut

Italien: Mehrheit der Ärzte gegen Abtreibung PDF Drucken E-Mail
Montag, den 14. Januar 2008 um 15:15 Uhr

corriere.jpgZwei Drittel der italienischen Ärzte, schreibt der Corriere della Sera heute, sind gegen die Tötung ungeborener Kinder:

.

„Gynäkologen, die bereit sind, Schwangerschaftsabbrüche vorzunehmen, sind deutlich in der Minderheit. „Auf unseren Schultern“, so die Ärzte, „liegt die ganze schmutzige Arbeit“. (…) Viele verlassen sogar den Operationssaal nach zwei oder drei Jahren für immer. In der Lombardei sind 31 % nicht gegen die Abtreibung, das ist ein Prozent weniger als vor zehn Jahren. Im restlichen Italien sind es 41 % (plus drei Prozent). In Mailand nehmen 140 von 383 Gynäkologen fast 7000 Abtreibungen jährlich vor. Der Anteil der Abtreibungsgener wechselt von Region zu Region und von Ort zu Ort. (…)

 

Es ist auch und vor allem eine Generationenfrage. Mauro Buscaglia, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am San-Carlo-Hospital (…): „Junge Ärzte meiden Schwangerschaftsabbrüche. Die Ideologie von vor dreißig Jahren, welche die Wahlfreiheit der Frauen an die erste Stelle rückte und sie von den Hebammen fernhielt, diese Ideologie existiert nicht mehr“.“

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 23 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!