Civitas Institut

ZdK im Kampf gegen das Naturrecht PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 22. Mai 2015 um 11:25 Uhr

Es gibt innerhalb der deutschen Katholischen Kirche eine kleine Sekte mit exakt 230 Mitgliedern. Diese Sekte nennt sich großspurig „Zentralkomitee deutscher Katholiken“ und so wie sie sich nennen, spielen sie sich auch auf. Immer wieder macht diese Sekte mit Äußerungen auf sich aufmerksam, die radikal nicht nur der Lehre der Kirche, sondern auch dem Naturrecht widersprechen. Dass diese Äußerungen überhaupt Gehör finden liegt an den Medien, denn das, was die Medien an der katholischen Kirche wirklich mögen, ist das ZdK und zwar deshalb, weil dieses ZdK nicht katholisch ist. Die neueste Attacke des ZdK gegen das Naturrecht: Ein Papier mit dem Titel „Familie und Kirche in der Welt von heute“. Produktion beschriebener Papiere ist übrigens die Hauptaktivität der Sekte.

In diesem neuen Papier, das von den Medien mit großem tam tam aufgenommen wurde, geht es nach einem kurzen Lippenbekenntnis zur Familie um die Anerkennung von Konkubinaten, oder wie das heute heißt „nichteheliche Formen von verbindlich gelebter Partnerschaft“ (Zitat ZdK), und dazu gehört natürlich auch eine sogenannte „Segnung von gleichgeschlechtlicher Partnerschaften“, wie es im Neusprech heißt. Von den anderen Themen, die von der Sekte gefordert werden, wie Zulassung von Geschiedenen zu den Sakramenten etc., alles alte Hüte aus dem Reservoir der Häresie, des Modernismus, des radikalen Liberalismus etc., wollen wir mal absehen.

Prinzipiell kümmert sich das ZdK übrigens nicht um Fragen, die besonders die Laien betreffen. Dies wird in Deutschland von den Bischöfen erledigt. Fragen die die Glaubenslehre betreffen und die die eigentliche Aufgabe der Bischöfe sind, werden in Deutschland aber bevorzugt vom der Sekte ZdK thematisiert. Ach so: Diese Sekte wird übrigens von Ihren Kirchensteuergeldern finanziert, sofern Sie eine solche Steuer zahlen.

Doch zurück zu den aktuellen Forderungen des ZdK. Bisher galt in der katholischen Kirche alles das, was jetzt „gesegnet“ werden soll, als schwere Sünde. Im Naturrecht gilt das Konkubinat und die Homosexualität als widernatürlich, d.h. als gegen die Natur und die sich aus der Natur des Menschen ergebenden Ziele des Menschen gerichtet. Aus der Natur oder dem Wesen des Menschen als rationalem Sinneswesen ergeben sich ganz bestimmte Zwecke und Ziele, bei deren Verfolgung der Mensch seine Vervollkommnung erstrebt, sich, richtig verstanden, selbst verwirklicht. Wer gegen diese Ziele und Zwecke der menschlichen Natur handelt, zerstört letztlich sein eigenes Leben, sein Glück. Wir haben dies auf dieser Website bereits öfter zu erklären versucht. Es gibt aber auch einen Philosophen-Blog, der diese Zusammenhänge gut verständlich und ohne Voraussetzung einer christlichen Offenbarung erläutert: der Blog Scholastiker.

Dem ZdK sind diese Zusammenhänge, insbesondere der Begriff des Naturrechts, entweder unbekannt oder zutiefst suspekt. Wäre das ZdK wirklich katholisch, dann würde es die Gesetzmäßigkeiten kennen, die zur Erfüllung der menschlichen Natur und damit zur Glückseligkeit des Menschen erforderlich sind. Denn Katholiken sind mit dem Naturrecht vertraut, weil die katholische Morallehre zum allergrößten Teil gar keine speziell katholische Lehre ist, sondern eine Morallehre, wie man sie bei Platon, Aristoteles, der Stoa, bei Cicero und in den meisten Hochkulturen außerhalb Europas findet.

Im ZdK sitzen überwiegend alte Damen und Herren, die ihre Sozialisation der 1968er Bewegung verdanken. Damals waren diese Damen und Herren eher Außenseiter, denn so radikal wie die 68er wollte man dann doch nicht sein, aber ein bisschen Veränderung in der Kirche natürlich schon… Heute sind sie der Realität sehr entfremdet und ihr „Christ-Sein“ besteht in einem netten Humanismus.

Verehrte Leser, nehmen Sie diese Sekte also bitte nicht ernst und wenn die Medien darüber berichten, schalten Sie auf ein anderes Programm, blättern Sie Ihre Zeitung weiter…

 

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 30 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!