Civitas Institut

Barbaren und Banausen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 17. Dezember 2013 um 07:40 Uhr

Nach einer Meldung der türkischen Zeitung Hürriyet hat die Nationalbibliothek in Ankara etwa 147 Tonnen Bücher und andere Veröffentlichungen an eine Recyclingfirma namens Hurdasan verkauft. Es handelt sich um alte Bücher auf armenisch (!) und griechisch (!), insbesondere um Bücher mit theologischen und historischen Themen.

Schon 2007 waren 102 Tonnen an Hurdasan verkauft worden, im Jahre 2011 wiederum 45 Tonnen, und zwar zum Preis von 15 bis 50 Kurus pro Kilo (ein Kuru entspricht 0,005 cent).

Nachdem festgestellt wurde, um was es sich handelte, hat Hurdasan die Bücher nicht, wie vorgesehen, zu Recyclingpapier verarbeitet, sondern an Buchhändler verkauft und so ein Riesengeschäft gemacht.

So fanden die Journalisten der Zeitung Hürriyet zwei armenische Bücher aus den Jahren 1800 und 1860, und eine Ausgabe des Pontos-Magazins auf griechisch von 1913. Die Bücher haben einen Wert zwischen 150 und 400 €.

Der türkische Kulturminister hat trotzdem gegen dieses Vorgehen protestiert und angeordnet, die Nationalbibliothek besser zu bewachen...

JV

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 19 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!