Civitas Institut

Ungarn schlägt zurück PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 02. Mai 2013 um 00:00 Uhr

 

Nach den permanenten Angriffen der EU-Bürokraten gegen die christlich-konservative ungarische Regierung und damit gegen das stolze ungarische Volk, das diese Regierung mit einer Zweidrittelmehrheit gewählt hat, hat jetzt endlich die ungarische Volksvertretung zurückgeschlagen und die EU-Vorkämpferin für das naturrechtswidrige Gender Mainstreaming und einen radikalen Feminismus, Vivian Reding, verurteilt. Schon zuvor hatte der ungarische Justizminister Tibor Navracsics völlig zutreffend der EU-Fundamentalistin einen „Privatkrieg gegen Ungarn“ vorgeworfen.

 

 

Das ungarische Parlament hat EU-Justizkommissarin Viviane Reding eine anti-ungarische Kampagne vorgeworfen. Mit 277 zu 53 Stimmen rügte das Parlament, Reding beziehe öffentlich Positionen, die in Widerspruch zu geltendem EU-Recht stünden und sie ihren Aufgaben als Verfechterin geltender EU-Regeln nicht gerecht werde.

Reding hatte in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung Anfang März Ungarn mit der ungeheuren Aussage bösartig verleumdet, Ungarn sei kein Rechtsstaat. Die EUdSSR-Justizkommissarin hatte dabei Verständnis für die Haltung Irlands gezeigt, einen in Ungarn in Abwesenheit verurteilten Iren nicht auszuliefern.

Reding wollte damit andeuten, dass diese Nichtauslieferung an Ungarn aus politischen Gründen erfolgte, wegen der von Reding verleumderisch unterstellten fehlenden Rechtsstaatlichkeit Ungarn. Die irische Regierung hatte jedoch betont, dass die Nichtauslieferung keine politischen Gründe habe.

Es geht bei diesem Fall um den Iren Francis Tobin, der im Jahr 2000 in einem ungarischen Dorf zwei kleine Kinder aus Fahrlässigkeit totgefahren hatte. Dafür wurde er bereits im Jahr 2002 von einem ungarischen Gericht in Abwesenheit verurteilt.

Wir unterstützen die Verurteilung der EUdSSR-Kommissarin Reding durch das ungarische Parlament und hoffen, dass sich Ungarn auch weiterhin entschlossen gegen die offenen, undemokratischen und feindlichen Angriffe dieser EU-Bonzen, die von niemandem gewählt wurden, zur Wehr setzen kann.

Klären Sie die Menschen in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis über die ungarische Regierung und die feindlichen Angriffe der EU gegen dieses kleine Land auf. Die vorbildliche ungarische Verfassung finden Sie hier.

 

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 34 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!