Civitas Institut

Lesenswerte Rezension des neuen Buches von De Mattei PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 14. Mai 2017 um 14:30 Uhr

Wir haben auf dieser Website vor einiger Zeit auf das neue Buch von Robert De Mattei: Die Verteidigung der Tradition, hingewiesen, und dieses Buch allen Lesern und Freunden des Civitas Instituts empfohlen. DIE TAGESPOST hat jetzt eine lesenswerte Rezension dieses Buches veröffentlicht, die es unseren Lesern erleichtern könnte, einen Zugang zu dem Buch zu finden und es so zu kaufen.

 

 

Unter dem Titel "Die Macht des sensus fidei. Roberto de Mattei verteidigt in seinem neuen Buch schlau und kenntnisreich die katholische Tradition." rezensiert Alexander Pschera am 12. Mai 2017 das Buch von De Mattaei. Die Rezension beginnt mit den Worten:


Darf ein Katholik den Papst kritisieren?“ Mit dieser Frage überschreibt Martin Mosebach sein Vorwort zu Roberto de Matteis Buch „Verteidigung der Tradition. Die unüberwindbare Wahrheit Christi“ (italienisch 2011 als Apologia della Tradizione. Poscritto a „Il Consilio Vaticano II. Una storia mai scritta“). Mosebach stellt hier fest, dass „die Amtsführung des gegenwärtig regierenden Papstes… neue Probleme“ aufwerfe: „Sie ist einerseits stark auf die nicht-katholische Welt ausgerichtet, – und sie hat sich andererseits ebenso entschieden von der Papst-Tradition abgewandt, in geistlichen und moralischen Fragen das Richteramt auszuüben, […]“. Roberto de Mattei wolle, so Mosebach, seinen Lesern zeigen, „wie man in solcher Lage papsttreuer Katholik bleiben kann, ohne deshalb taub und blind zu werden“.

Hier geht es zur Rezension.

 

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 17 Gäste online

Termine


Aktuell stehen keine Termine an.

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!