Civitas Institut

„Estrela-Bericht“ am 10. Dezember wieder im EU-Parlament PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 29. November 2013 um 13:28 Uhr

Nachdem der Frauen- und Gleichstellungsausschuss des EU-Parlaments am vergangenen Dienstag den Exstrela-Bericht mehr oder weniger unverändert durchgewunken hat, kommt dieser nun wieder zur Abstimmung ins EU-Parlament. Mit 19 zu 15 Stimmen wurde der Bericht im Ausschuss angenommen, darunter auch von einer Vertreterin der Europäischen Volkspartei, der angeblich „konservativen“ Fraktion im Parlament. Der Angriff auf die Kinder und die Familien wird fortsetzt!

 

 

 

Die Vollversammlung des EP hatte, nach einer fast tumultartigen Sitzung, den Kinder- und familienverachtenden Bericht der linksradikalen portugiesischen Feministin Estrela an den Ausschuss zurückverwiesen. Vorausgegangen waren europaweite Proteste gegen das von der Radikalfeministin entworfene Programm zur sexuellen Früherziehung und Freigabe der Abtreibung.

 

Die Kämpferinnen für die Zerstörung der Familie haben es offensichtlich besonders eilig, ihr Programm noch vor den nächsten Europawahlen durchzubringen. Wenn die Völker Europas über die Bestrebungen der Linken im EP informiert wären, würden sich sich schockiert von diesen Bestrebungen abwenden.

 

Der Bericht stützt sich auf Vorlagen internationaler Abtreibungsorganisationen, der Schwulen- und Lesbenszene, aber auch der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), einer Institution der Bundesregierung, die von unseren Steuern finanziert wird, sowie der Weltgesundheitsorganisation WHO. Alle diese Organisationen haben sich die Abschaffung der natürlichen Familie und der Ehe auf die Fahnen geschrieben.

 

Im Schwerpunkt geht es um die sogenannte „frühkindliche Sexualerziehung“, wozu das spielerische Kennenlernen verschiedener Sexualpraktiken gehört und die Förderung der Abtreibung als „Menschenrecht“. Treffend schreibt Jürgen Liminski dazu in der „Tagespost“: Es ist klar, dass solch ein Erziehungsprogramm pädophilen Gruppen in die Hände spielt. Sie sind die eigentlichen Nutznießer des Programms.“ (DT vom 28.11.2013, S. 3)

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website hier und hier

 

Ausführlich informiert die Website Familien-Schutz.de mit Hinweisen zur Unterstützung von Aktionen und der Blog Freie Welt

 

Zeitschrift

Newsletter

Aktuell online

Wir haben 11 Gäste online

Termine


VII. Civitas Kongress 2014
am 10.05.2014 09:00
Priorat Christ-König
 
Findet statt in
23 Tagen 2 Stunden 25 Minuten

 

PayPal-Spende

Jedes Engagement, jede Aktion hat auch eine finanzielle Seite, die unsere Einsatzmöglichkeiten begrenzt. Um uns zu helfen, unsere Ausstrahlung zu vergrößern oder unseren Einsatz zu vervielfältigen benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.
Herzlichen Dank für Ihre Spenden!